Die nächsten Termine:

   "De Strawanza"
   Swing und Weltmusik in einzigartiger
   Besetzung
   am 30. Juni 2017

 

Text: Veranstalter/Bild: De Strawanza"

De Strawanza 1 Ob Sie De Strawanza’s Weltmusik live im Lokalaugenschein einer treibenden Schar in bunter urbaner Kulisse oder zuhause im Wohnzimmer hören, ist eigentlich egal.
Mit den swingenden Melodien sind Sie sofort da, wo das Leben in Bewegung ist. Wo Erdbeereis in Tüten schmilzt und der Rollator zur Dekoration wird. Ob kindlich oder gereift, im Hören der musikalischen Arrangements vergisst man nur zu womit man gerade beschäftigt war, und verzückt.

Mit Saxophon, Drehorgel und Gitarre münden Swing-Klassiker, Chansons, Jazz und Tango in ergreifende Melodien und virtuose Improvisationen. Aufgehellt wird das Duo zusätzlich mit Susannes Stimme, die in Musette und Mundart richtig schön aufgeht. Gefühlvoll, energiegeladen, märchenhaft, mit voller Hingabe, Zartheit und wildem Temperament - ihre Spielfreude ist ansteckend.

Zum Namen: "strawanzen" kommt aus dem Mühlviertler Dialekt und bedeutet um die Häuser ziehen, sich müßig und mit Frohsinn herumtreiben. Und so sind sie De Strawanza! Sie kommen aus dem Mühlviertel und touren als Weltenbummler-Duo quer durch Europa.

Besetzung:
Mathi Kainz: Tenor- und Sopransaxophon, Gitarre, Loops                                                                                                                                             Susanne Obereder: Drehorgel, Gesang

www.music-in-motion.at

Veranstaltungsort/Infos:

19:30 Uhr im  Naturgästehaus "Fehrenbacherhof"
www.fehrenbacherhof-schwarzwald.de/



Der Eintritt ist wie immer frei. Spenden erbeten.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Tabea Luisa" mit einer indischen Band
     TLQ Projekt
     am 30. September 2017


Infos von Sonja Rajsp/Bild: Band

Schon mal reinhören.....
www.youtube.com/watch?v=qtp54Yp0Stw&feature=youtu.be

Weitere Infos folgen!

Veranstaltungsort/Infos:

20:00 Uhr im Gasthaus "Brauerei"


Der Eintritt ist wie immer frei. Spenden erbeten.


LOUDERbacher Event mit "Tabea Luisa"
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

  "Jenny Bright" der neue Star am
  Country Himmel
  am 21. Oktober 2017



Text: Jenny Bright/Bild Sonja Rajsp
Schwarzer Hut, rote Locken und ein frech-kurzes Kleidchen - schon der erste Blick verrät, dass hinter diesem jungen Mädchen eine eher ungewöhnliche Person steckt. Die 19-Jährige Singer-Songwriterin Jenny Bright macht leidenschaftlichen Country-Pop - und das in Deutschland!
Dabei ist es kaum vorstellbar, dass das Mädel mit den Cowboyboots und der Western-Gitarre tatsächlich eine gebürtige Schwarzwälderin ist.

Liebend gerne gesungen hat sie schon immer. Als es ihr mit 12 Jahren zu langweilig wurde nur bereits bestehende Songs ihrer Vorbilder Taylor Swift, Carrie Underwood oder The Band Perry nachzuträllern, schnappte sie sich ihre Gitarre und begann eigene Musik zu schreiben. Der Stil? Amerikanischer Country-Pop. Der war ihr natürlich schon längst in Fleisch und Blut übergegangen.
Es sind Geschichten aus dem Leben - aus IHREM Leben -, ein Gefühl oder ein Gedanke, die sie in Worte fasst. „Wenn bei mir ein Song entsteht, dann weil mir das Thema wirklich am Herzen lag“, sagt sie, „mich mit dem Plan einen Song zu schreiben hinzusetzen, ist nicht mein Ding. Ich muss wirklich fühlen, was ich singe.“ Die Themen könnte man alltäglich nennen: Liebe, Freude, Schmerz und Sehnsucht. „…aber wenn die Zuhörer sagen, dass ich ihnen direkt aus der Seele gesprochen habe, weiß ich, warum ich diesen Stil mache.“ 
 
Ihre Eltern sind überhaupt nicht musikalisch und so genoss sie - im Gegensatz zu vielen anderen Musikern - nicht die Vorteile, die eine musikalische Familie mit sich bringt. In ihrem Umfeld wurden Songs nicht geschrieben - jedoch viel gehört! Vielleicht ist es genau diese unkomplizierte Art mit Musik umzugehen, die ihre Songs so herzlich und ehrlich macht. Jennys gefühlvolle Stimme gepaart mit Klängen von Gitarre, Klavier, Ukulele und Banjo geht nicht nur unter die Haut, sondern fängt einen auch dann ein, wenn man bislang mit amerikanischem Country-Pop wenig am Hut hatte. Sowohl leise Töne und emotionale Balladen, als auch rockige und beschwingte Songs stehen auf dem abwechslungsreichen Programm und nehmen das Publikum mit auf eine Achterbahnfahrt der großen und kleinen Gefühle. Also: Einsteigen und los geht’s!
 
Ihre musikalischen Fähigkeiten konnte die junge Songwriterin schon bei diversen Wettbewerben unter Beweis stellen: Jugend musiziert (zweifache Bundespreisträgerin), Wolle-Kriwanek-Förderpreis, Backnanger Nachwuchsfestival (2. Platz), Freiburger Bandcontest „Rampe 16“ (3. Platz). Sie spielte Support-Gigs bei amerikanischen Künstlern wie Aaron Watson und der Band Her&Kings County und rockte internationale Festivals wie das Country Music Meeting Berlin, den Honberg-Sommer Tuttlingen und nicht zuletzt das größte Country Festival Europas: die Country Night Gstaad. Eine echte Hoffnungsträgerin für amerikanische Country Music ist sie also, diese Jenny Bright. Eine Hoffnungsträgerin für einen Stil, der es nie besonders leicht hatte im deutschsprachigen Raum. „Herausforderungen erschrecken mich aber nicht“, sagt sie, „es gibt hierzulande viele Leute, die den Stil cool finden. Denen wird auf dem deutschen Markt nur viel zu wenig angeboten.“ Eine Lücke also. Die will sie jetzt füllen. Endlich tut das mal jemand!

Mehr Infos zur Terminen gibt es unter:
www.jenny-bright.com


Jenny Bright

Veranstaltungsort/Infos:

20:00 Uhr im Gasthaus "Brauerei"

Der Eintritt ist wie immer frei. Spenden erbeten.






Die Veranstaltungstermine finden Sie unter "Aktuelles/was ist los in Lauterbach".