Historisches

Lauterbach liegt idyllisch am östlichen Ende des Mittleren Schwarzwaldes und hat eine Fläche von 1.995 ha. Wegen der gesunden Höhenlage von 560 bis 890 Metern und seines Reizklimas ist Lauterbach für Ferien und Kurzurlaub ideal. Hier finden sich noch seltene Tier- und Pflanzenarten, die auf gut ausgebauten Wanderwegen oder schmalen Pfaden erkundet werden können. Von den Höhen hat man über die Täler hinweg einen herrlichen Ausblick auf den Südschwarzwald, die Schwäbische Alb und die Schweizer Alpen. Seit 1884 hat die Gemeinde das Prädikat »Luftkurort«, welches in regelmäßigen Abständen durch Kontrollen immer wieder neu bestätigt wird.

  • 1275 wird Lauterbach erstmals urkundlich erwähnt, Erwähnung der Katholischen Kirche.
  • Ab 1583 ist der Ort vorderösterreichisch.
  • 1771 - 1838 Johann Georg Heine, Begründer der Orthopädie
  • 1800 - 1879 Jakob Heine, Entdecker des Virus der spinalen Kinderlähmung
  • 1805 wird Lauterbach dem Königreich Württemberg zugeschlagen
  • 1880 zählt die Gemeinde rund 2.000 Einwohner.
  • 1884 Durch das Wirken des Arztes und Priesters Dr. Ludwig Stemmer (1828-1908) wird Lauterbach Luftkurort.
  • 1894 Neubau der katholischen Kirche St. Michael nach den Plänen des Architekten Joseph Cades.
  • Um 1900 wandelt sich Lauterbach durch die aufblühende Industrie - vor allem in Schramberg - von der bäuerlichen Gemeinde zur Arbeiterwohngemeinde; die Einwohnerzahl steigt auf rund 2.600. Die ersten gewerblichen Betriebe sind Kammfabriken.
  • Bis 1908 nimmt der Fremdenverkehr einen guten Aufschwung. Danach, bedingt durch die beiden Weltkriege, sind Rückschläge zu verzeichnen.
  • 1938 Lauterbach wechselt vom Oberamt Oberndorf am Neckar in den Landkreis Rottweil.
  • Seit 1950 ist der Kurbetrieb ständig gewachsen; auch das heimische Gewerbe entwickelt sich gut.
  • 1966/67 Renovierung der Kirche St. Michael.
  • 1970 ist der Bevölkerungshöchststand mit 4.005 Einwohnern erreicht.
  • 1973 Seit der Gebietsreform gehört Lauterbach mit dem Landkreis Rottweil zum Regierungsbezirk Freiburg.
  • 1989 In den Räumen des ehemaligen Rathauses eröffnet die Galerie Wilhelm Kimmich mit einer Dauerausstellung zu Leben und Werk des bedeutenden Schwarzwaldmalers und Lauterbacher Ehrenbürgers Wilhelm Kimmich (1897 – 1986).