Luftkurort seit 1884


Auf Initiative des in der Raumschaft bekannten Arztes und Priesters Dr. Ludwig Stemmer (1828 – 1908) bekam die Gemeinde Lauterbach schon im Jahr 1884 das Prädikat „Luftkurort“ verliehen. Bereits damals hatte der Tourismus in unserer Schwarzwaldgemeinde einen hohen Stellenwert, der nicht zuletzt auf die ausgezeichnete Luftqualität zurückzuführen war und ist.

In den vergangenen Jahrzehnten wurde das Prädikat „Luftkurort“ immer wieder bestätigt, sodass diese Auszeichnung auch heute noch gültig ist.

Zwischenzeitlich wurden die Anforderungen hierfür deutlich erhöht und es sind viele Nachweise erforderlich.

Alle 10 Jahre muss durch eine einjährige Messreihe an drei verschiedenen Messstationen die gute Luftqualität nachgewiesen werden. Zudem werden zahlreiche andere möglichen Emissionen, zum Beispiel beim Straßenverkehr, dem Schadstoffausstoß von Heizungsanlagen und Vieles mehr beurteilt.

Alle Ergebnisse fließen am Ende der einjährigen Messperiode in ein Gutachten ein, welches von einem Fachinstitut wie dem Deutschen Wetterdienst erstellt wird.

Aufgrund des Gutachtens, in welchem jedes Mal die herausragende Luftqualität bescheinigt werden konnte, hat das Regierungspräsidium Freiburg der Gemeinde immer und dies ohne Auflagen den Titel „Luftkurort“ erneut verliehen.

Bereits nach 5 Jahren prüfen Wetterdienst und Regierungspräsidium mit einem sogenannten „kleinen Gutachten“ die örtlichen Gegebenheiten mit strengen Maßstäben. Auch bei diesen Prüfungen wurden die seitherigen sehr positiven Gutachten immer bestätigt, sodass sich die Einwohner und die Feriengäste unserer Schwarzwaldgemeinde neben einer tollen Natur auch an einer ausgezeichneten Luftqualität erfreuen dürfen.


Luftmessgerät
Luftmessgerät